Mehr
Köstliche, festliche Maronipüreetorte
Rezeptvorschlag

Zutaten:
4 Dotter
200 g Birkenzucker
2 EL Wasser
50 g Dinkelmehl, glatt
200 g Maronipüree mit Vanille und Rum (bei il Nascondiglio)
1Prise Salz
4 Eiklar Schnee

Creme:
1/4 l Obers
80 g Staubzucker
4 Blatt Gelatine
150 g Maronipüree mit Vanille (und Rum)
2 EL Rum
Fett und Mehl für die Form
Etwas Marmelade zum Bestreichen

Zubereitung:
Das Rohr auf 180 Grad vorheizen;
Dotter mit 2 EL Wasser, Rum und Staubzucker schaumig rühren;
Eiklar und Salz zu steifem Schnee schlagen und abwechselnd mit
Mehl und Kastanienpüree unter die Dottermasse heben.

Im Rohr ca. 35 Minuten backen.

Cremezubereitung:
Gelatine in Wasser einweichen, gut ausdrücken und bei wenig Hitze auflösen;
Obers mit Zucker aufschlagen, mit Rum, Kastanienpüree und aufgelöster Gelatine vorsichtig vermischen.
Die fertig gebackene und ausgekühlte Torte in 2 Böden schneiden; mit Maronicreme füllen.
Den obersten Tortenboden mit Marmelade dünn bestreichen und mit Schokoladeglasur glasieren und nach Geschmack mit vorgegarten Maroni verzieren.
Gegarte Maroni (im Handel erhältlich

Schokoladeglasur:
30 g Butter
3 EL Marmelade
90 g Schokolade
10 EL Wasser
150 g Zucker

Für die Glasur Zucker und Wasser kochen bis sich zwischen den Fingern ein kurzer
Faden spinnen lässt.
Im Wasserbad Schokolade und Butter weich werden lassen und in
den etwas überkühlen Läuterzucker löffelweise einrühren.

Anstelle der Torte lassen sich auch köstliche Maroniwürfel herstelllen.
Die Teigmasse einfach auf ein Blech streichen und wie oben beschrieben mit Creme füllen und als gefällige Würfel mit Schokoladeglasur überziehen und garnieren.

0

Your Cart