Mehr
Joghurt mit Maronicreme – selbst gemacht!
Einfach und köstlich!

Joghurt selbst machen geht ganz einfach, auch ohne extra Joghurtbereiter! Die ausführliche Anleitung mit vielen Praxistipps finden Sie am Blog Widerstand ist zweckmäßig

Sie brauchen:

  • 10 saubere Gläser mit Schraubdeckel (à ca. 125 ml)
  • ein Küchenthermometer/ Zuckerthermometer
  • einen Liter Milch (bevorzugt regionale Biomilch vom Bauernmarkt)
  • ein fertiges Joghurt
  • und Maronicreme von Il Nascondiglio bzw. Fruchtmus nach Geschmack.

Geben Sie je 2 Kaffeelöffel Maronimus oder 4 Kaffeelöffel Fruchtmus in ein Glas.

Rohmilch muss man zunächst auf 95 Grad erhitzen, um sie zu pasteurisieren. Danach kühlt man die Milch auf 45 Grad ab. Wenn die Milch bereits pasteurisierte ist, muss man sie nur auf 45 Grad erwärmen.

Ein fertiges Joghurt einrühren und dadurch die Milch mit Joghurtbakterien „impfen“. Wenn Sie ein Cremejoghurt verwenden, wird Ihr Joghurt cremig. Wenn Sie ein stichfestes Joghurt verwenden, wird das Joghurt stichfest.

Die Joghurtmilch einfach auf das Mus in die Gläser füllen und die Gläser mit den Deckeln verschließen. Tipp: Füllen Sie ein Glas nur mit Joghurt und verwenden Sie dieses beim nächsten Mal als „Impfjoghurt“.

Packen Sie die Gläser in eine Thermobox (Styroporbox oder Isoliertasche). Geben Sie eine heiße Wärmflasche dazu, damit die Temperatur gehalten wird, und lassen Sie das Joghurt 6-12 Stunden reifen, zum Beispiel über Nacht. (Natürlich können Sie auch einen Joghurtbereiter verwenden, wie er von vielen Firmen angeboten wird, der die Temperatur konstant hält.)

Danach stellen Sie die Gläser in den Kühlschrank und lassen das Joghurt weitere 24 Stunden nachreifen.

Und fertig ist Ihr köstliches, selbst gemachtes Maronijoghurt!

 

0

Your Cart